Donnerstag, 5. Februar 2009

Meine Heimreise…

… steht zum Glück noch lange nicht an. Fühle mich pudelwohl hier, bei 25º C und Sonnenschein. Nächste Woche stehen zwar mal wieder Klausuren an, aber das trübt die Stimmung nur wenig.

Den Heimweg habe ich aber seit gestern trotzdem schonmal geplant und gebucht:

Anfang September werde ich mit dem Bus nach San Antonio, Texas, fahren, da eventuell noch ein paar Tage verbringen und dann am 9. September nach New York fliegen. Da treffe ich dann den geschätzten Ulle, der dann weiterdüst nach Seattle um da ein Jahr zu studieren. Und damit wir nicht zwei Jahre lang durch den Atlantik getrennt sind, machen wir mal eben eine Woche New York unsicher (Hoffentlich verstehen die Jungs von der Homeland Security deutsche Redewendungen wenn sie das lesen und lassen mich trotzdem einreisen. Ist ja immerhin 09/11 wenn ich da bin…). 

Danach werde ich noch Jason, Trevor und Chris (meine Mitbewohner aus dem letzten Semester) besuchen und mir dabei ein bisschen den Norden des Staats New York anschauen. Und vermutlich frieren wie die Sau.

Am 22. September geht es dann nach exakt einem Tag weniger als 14 Monaten wieder zurück nach Frankfurt und Anfang Oktober dann irgendwann nach Tübingen.

Kommentare:

Ulle hat gesagt…

juchhuuu!!! :-)

Michael hat gesagt…

j das klingt doch prima und ist für die Daheimgebliebenen eine echte Perspektive. Auch wenn ich befürchte ;-) dass dein Aufenthalt in "good old germany" nicht auf ewig sein wird, oder?? Bin zu deinem Aufenthalt in NY ganz optimistisch. Du hast ja die entscheidenden Schlüsselwörter wie zB: xxx, yyyy, und zzz weggelassen. Außerdem hat ja Barack Hussein versprochen das Feriencamp in der Karibik zu schließen. Gruß Michi

Susann hat gesagt…

Grillen bei Sonnenschein auf der Dachterasse ist eine Frechheit um diese Jahreszeit, wo wir uns hier alle den Arsch abfrieren.
Ich wünsch Dir trotzdem viel Spaß!!

jan hat gesagt…

Frechheit? Mensch muss das ja genießen…
Im April werdet Ihr froh sein, dass es hier so schön warm wird!
Und ja, Michael, ist gut möglich, dass es mich nach einer Weile im alten Europa dann doch wieder über den Ozean zieht - Fernweh war mir ja schon immer bekannter als Heimweh. Habe nicht wirklich den Eindruck, dass sich das wesentlich ändert. Das nächste Mal dann aber vielleicht eher Südamerika, wer weiß?
Bis dahin aber erstmal Mexiko und New York, jei!

Ana hat gesagt…

ja, Fernweh... muss mich ja leider noch gedulden bis ich meine Diplomarbeit hinter mir hab... aber in ca einem Jahr ist es dann so weit - vielleicht kann ich dann ein paar Mexico-Reisetipps gebrauchen ;) Viel Spass noch!

Michael hat gesagt…

Ich geh dann schon mal Käse, franz. Rotwein und deutsches Bier (das mit dem Reinheitsgebot!!) einkaufen für die welcome back-party. Aber wir sehn uns ja noch vorher bei Tapas und Tequilia

jan hat gesagt…

Sei doch so gut und warte mit dem Käse noch ein bisschen… Bier und Wein dürften sich so lange ja halten, aber beim Käse habe ich da doch Zweifel.

Muss gestehen, Käse und Wein fehlen hier doch schon ein bisschen - für vernünftige Qualität muss mensch hier doch richtig Geld auf den Tisch legen..

Anonym hat gesagt…

Schön, wir fragen uns schon die ganze Zeit, wann du endlich wieder kommst :-)
Wünschen dir natürlich noch ne coole Zeit, aber freuen uns voll, wenn du wieder hier bist :-)
Fühl dich mal umarmt!
Liebe Grüße
Benni und Sonja

P.s.: wenn du galindo siehst dann sag ihm das man sich nicht so still und heimmlich verdrückt! diese mexikanische ratte :-)

jan hat gesagt…

Trage das Galindo-Trikot immer noch mit Stolz, aber mehr wegen dem Adler auf der Brust - Galindo ist hier jetzt beliebter (und bekannter) als vorher. Verstehe zwar immer noch nicht, wie man noch nie von einem Spieler aus der Nationalmannschaft gehört haben kann als Fußballfan, aber das passiert hier tatsächlich...