Sonntag, 26. April 2009

Chaostage 2009, Sektion Mexiko, Kapitel 4

Kapitel 4: Flugreisen in Mexiko
Max hat es glaube ich ganz gut hier gefallen. Er wäre jedenfalls beinahe geblieben. Wir haben schon am Donnerstag angefangen seinen Abschied ein bisschen zu begießen, was für einen vorsichtig ausgedrückt langsamen Start in den Freitag sorgte. Der Plan war: Ausschlafen, essen, Bier trinken, essen, mehr Bier trinken, schlafen, packen und dann am Samstag Mittag zum Flughafen zu fahren. Nach dem Ausschlafen sind wir also erstmal gemütlich Tacos essen gegangen. Danach habe ich Max den großartigen Vorschlag gemacht, doch mal seine Flugdaten zu kontrollieren, so wegen Verschiebungen uns so. Hatten sie nicht. Der Flug war aber auch nicht für Samstag angesetzt, sondern für Freitag. Wir hatten also ungefähr eine Stunde Zeit um zu packen und die einstündige Fahrt zum Flughafen zu schaffen. Zum Glück ist es nicht besonders schwer mexikanische Taxifahrer von der absoluten Notwendigkeit alle Verkehrsregeln zu missachten zu überzeugen. Haben es gerade noch in der Zeit für den letztmöglichen Check-In geschafft. Der Abschied war dadurch etwas abrupt, aber schmerzfrei.
Max bekommt von mir hiermit feierlich den Titel "Verpeiler des Jahres" verliehen. Beinahe seinen Flug um genau einen Tag verpassen, also ehrlich…

Was danach passierte habe ich erst ein paar Tage später erfahren. Ich zitiere einfach mal einen Auszug aus Max' Email:
Wer hätte es gedacht: auf dem Rückflug gab es natürlich gleich ein paar Probleme:
Mein Flug hatte sogar noch Verspätung. In MexikoCity war dann am AirFrance Schalter totales Chaos und ne riesen Schlange. Flug überbucht! Also hab ich mir ne Nacht in nem Hotel und einen Fluggutschein aufschwätzen lassen und hatte so nochmal 24 Stunden in MexikoCity. Allerdings ohne Geld und ohne Klamotten zum Wechseln. So habe ich die Zeit einfach im Bett vor dem Fernseher verbracht. War gar nicht mal so schlecht. Die Spielfilmsender auf englisch sind echt zu empfehlen!!! Und das Bett war der Wahnsinn – nur Du hast irgendwie gefehlt. Neben mir war es so kalt und soooo viel Platz!
Ich lasse das einfach mal unkommentiert so stehen. Klasse Zeit war das mit Max. Ganz ganz herzlichen Dank für den Besuch!

1 Kommentar:

The Ballatician hat gesagt…

HAHA, sehr genial...