Samstag, 18. April 2009

Zwischenspiel

Bin in Zacatecas übers Wochenende mit meinen Eltern.
Bis dahin dürfst Ihr Euch schonmal die Fotos von Cuatrocienegas mit Max und Baja California Sur und Chihuahua mit meinen Eltern anschauen an gewohnter Stelle. Aus Zacatecas gibt es keine, habe meine Kamera beim Packen irgenwo hingetan, aber nicht in den Rucksack. Irgendwann packe ich einfach mal wieder nüchtern und ausgeschlafen, könnte helfen.

Wenn ich zurück bin gibt es dann Berichte von der Zeit hier mit Max (hammer geil), seinem Rückflug (übermäßig verplant) und den oben genannten Reisen (einfach klasse). Und vielleicht noch was kurzes zum Kletterwochenende dieses Semester (irre gut). Aus genannten Gründen ebenfalls ohne Fotos.

Nächste Planungen: Nächstes Wochenende ein Open-Air-Elektrofestival, das Wochenende drauf Real de Catorce. Und Mitte Mai hört dann hier das Semester auf und ich kann endlich mal wieder verreissen, höhöh.

Kommentare:

Henning hat gesagt…

Hmm, okay, zugegeben, meine Wales-Fotos können da nicht ganz mithalten (siehe Facebook, und hier gibt's ein paar lustige Videos obendrauf: http://picasaweb.google.com/the.ryan.hebert/Cymru#). Und die Island-Reise ist leider geplatzt.
Aber warte nur, bis ich im Sommer Fotos aus der DRC (Kongo) hochlade... :). Das Praktikum steht nämlich mittlerweile fest.

Im Übrigen muss ich gestehen, dass ich kurz merkwürdige Gedanken hatte, als ich die neuesten Fotos sah. Z.B.: Wieso ist Deutschland eigentlich so langweilig in Sachen Landschaft? Oder nehmen wir bloß nicht wahr, dass das eigentlich genauso atemberaubend wäre, wenn wir nicht dran gewöhnt wären? (Zumindest bei der Lüneburger Heide bin ich mir sehr sicher, dass ich das erst atemberaubend finden werde, wenn ich ca. 90 bin. Also vermutlich gar nicht.) Und dann hab ich weitergedacht: Vergleicht man Mexikos Landschaften mit kontinentaleuropäischen, sagen wir mal Elsass-Lothringen, dann könnte man sich glatt fragen, wieso wir Deppen uns eigentlich ständig ['ständig' zumindest im Vergleich zu den Amerikas] um so mäßig schöne Landstriche gekloppt haben. (Ich hätte natürlich die Antworten parat, aber ich belasse es mal bei diesem absurden Beitrag.)

Jan, am Donnerstag hab ich meinen blöden 'Qualifying Test' hinter mir, dann müssen wir mal wieder in direkten Kontakt treten. Solange dankt man für die schönen Fotos!

Grüße auch an die Eltern!

Friede den Hütten,
Henning

jan hat gesagt…

Mir gefallen Deine Wales-Fotos. Auch wenn es so aussieht, als könnte es mir da zu nass und zu kalt sein.
DRC klingt großartig - ich bin am Moment am überlegen, ob nicht Mozambique für ein Praktikum was wäre. Portugiesich lernen und so.
Ich finde zugegebenermaßen Deutschlands Langweiligkeit fast schon wieder interessant von hier aus. Liegt aber vielleicht daran, dass es hier möglich ist jedes Wochenende mit Mantarochen zu schwimmen, mit Seelöwen zu spielen oder durch ein Canyonsystem zu fahren, das 4x größer ist als der Grand Canyon.
Ab dem Wochenende ist auch hier wieder mehr Zeit am Start (Examen durch und keine Reise geplant… hehe) - Skype!