Donnerstag, 30. April 2009

Schreibpause

Eine kleine Schreibpause gibt es hier im Blog ab jetzt und bis vermutlich Montag Abend.
Die Schweinegrippe hat mich noch nicht erwischt und ich habe auch nicht vor, es noch dazu kommen zu lassen.
Wir hatten schon lange vor mal nach Real de Catorce zu fahren, einer alten Minenstadt etwas südlich von hier. Weil die immer noch aussieht wie in ferner Vergangenheit, sind schon einige bekannte Hollywoodfilme dort gedreht worden. The Mexican mit Brad Pitt und Julia Roberts zum Beispiel. Mitten in der Wüste sollten wir auch vom Virus einigermaßen sicher sein. Und weil ich den Mist wirklich nicht kriegen will, habe ich mir einen schicken Mundschutz für die Busfahrt besorgt. Tapaboca, Munddeckel, heißt das hier. Und mit Jesus im Rücken dürfte dann eigentlich nichts schief gehen.
Zur A/H1N1-Schweinegrippe ist denke ich nicht viel neues zu erzählen. Monterrey ist ziemlich ausgestorben, aber die Stimmung in der Bevölkerung ist recht entspannt. Man zieht eben seine tapaboca an, wenn man irgendwo hingeht, wo viele Menschen sein könnten. Nur zur Sicherheit. Und sonst ist alles ein bisschen wie ein langes Wochenende ohne Kino, Bars, Museen und Clubs.
Achja, das Erbeben, das SPON immer nach Mexiko-Stadt verlegt, das war in der Nähe von Acapulco. Man hat es nur bis Mexiko gespürt. Aber Mexiko ist für Spiegel-Online scheinbar eh nur ein riesiger Nebel, so richtig scheinen die keinen Überblick zu haben. Ärgert mich immer.

Ich melde mich jedenfalls nach dem Wochenende wieder, bleibe Gesund und munter.
Ein letztes Foto von Erdbeben und Schweinegrippe lasse ich Euch noch da, aus Mexiko-Stadt, von playadura, unter CC-Lizenz und hier zu finden.

Kommentare:

Playadura hat gesagt…

Que bueno que te sirvio la foto!! Y muchas gracias por los creditos!!
Saludos!!

Anonym hat gesagt…

ich dachte immer das der Mundschutz dazu dient die vieren nicht in der Gegend rum zu schleudern und nicht wirklich gegen eine Ansteckung schützen o0 . Da auf den Bildern ziemlich alle Menschen einen Mundschutz tragen wirst dus überleben solang du nicht wild fremde Leute abschnüffelst oder Körperflüssigkeiten austauschst und dir gelegentlich mal die Finger wäschst.
Viel spaß noch im Großraum Mexiko.

BD Patrick

jan hat gesagt…

@playadura
Gracias a tí - la verdad es que es una de las mejoras fotos del tema que ví hasta ahora.

@Patrick
Wird hier empfohlen, und ist sicher auch deshalb nicht ganz blöd, weil so auch Leute welche tragen, die sonst vor irgendwelchen Sypmtomen noch rumfahren. Sicher ist sicher - ausserdem werden alle unbedeckten ziemlich feindselig angeschaut - ist schon heftig.
Ich pass auf mich auf.

Anonym hat gesagt…

"sicher ist sicher" ...soviel zum Thema übertriebene Panik und Massenhysterie ;-))
Falls es keine Masken mehr zu kaufen gibt, siehe hier: http://www.feuerwehr-essen.com/aktuelles/schweinegrippe/naehanleitung.pdf
Merke: wer zu Hause eine Atemschutzmaske selber bastelt, steckt sich nicht woanders an!

Viel Spaß noch in der unifreien Restzeit... Matthias (der Oheim aus Minga)

jan hat gesagt…

@Matthias
Habe mir die Anleitung mal angeguckt. Fürchte bis ich mit meinem großartigen Basteltalent eine Maske genäht habe, ist die Pandemie vorbei…
Die Uni geht jetzt doch am Mittwoch wieder los, also nichts mit vorgezogenen Ferien und Strand. Obwohl ich den bei über 40º C echt gut gebrauchen könnte...