Montag, 5. Januar 2009

Zu Hause

Zur Heimat habe ich ja schon was geschrieben. Als ich gestern wieder in Monterrey ankam, hatte ich das Gefühl, nach Hause zu kommen. Trotz neuer Wohnung. War kein schlechtes Gefühl.

Einen Reisebericht zu Brasilien, zu Weihnachten und Silvester, zu São Paulo, zu Santos und der Ilha Grande kommt sehr bald. Die Fotos sind schon da.

Wenn die nächsten Tage hier noch ein bisschen Ruhe herrscht, dann liegt das daran, dass ich in der neuen Wohnung noch kein Internet habe und zu faul bin jeden Tag zur Uni zu laufen. Gebe mir aber Mühe.

Kommentare:

olli hat gesagt…

home is where your heart is...
bilder sehen auf jeden fall bombig aus, gegen eine frische kokosnuss in der sonne hätte ich auch nichts einzuwenden. hier ist es einfach nur trüb und kalt (-10 grad), am schreibtisch (gefühlt) noch kälter.
hast du eigentlich ronald schill in rio getroffen? bzw. ihn mit was festem beworfen (z.b. der leeren kokosnuss)?
mach et jot,
olli

Ulle hat gesagt…

gude jan!

jo, mein bester. dann komme ich mal einem deiner wünsche nach und poste mir-nix-dir-nix hiermit einen kommentar.

okay, eigentlich kommentiere ich ja nix. aber this is to certify that ulle is a well-known fan of your blog... ich hüpf hier pro woche mehrmals rein und fresse texte und bilder.

halt die ohren steif und lass die tage telefonieren.

grüße und ne umarmung aus dem komplett verschneiten tü!

ulle

Susann hat gesagt…

Hey Ulle, Du darfst Texte und Bilder nicht fressen!! Es gibt noch mehr Leute, die scharf auf Nachrichten sind ;-)

Grüße aus dem eisekalten Frankfurt,

Susann

Michael hat gesagt…

Wieso eigentlich "zu faul zur Uni zu rennen"??? Bist du nicht eigentlich desdewesche da?? Freu mich auf meine tägliche Lektüre aus Mty. Renn, Jani, renn.

Gruß Michi

jan hat gesagt…

Hey, das klappt ja prima mit dem Wunsch nach mehr Kommentaren. Hoffentlich bricht das nicht bald wieder ein...

@Olli: Den Schill habe ich leider nicht getroffen, weder persönlich, noch mit harten Gegenständen. Wenn der jetzt in Rio rumhängt, ist das nicht sowas wie illegaler Giftmüllexport?

@Ulle: Telefonieren sobald wie möglich, ja. Habe nur noch kein Netz im neuen Haus, wie gesagt. Aber ich hoffe wir kriegen das bald geregelt.

@Suse & Michi: Liebe Grüße zurück, werde natürlich schon jeden Tag zur Uni rennen. Morgen darf ich ja schonmal von meinen Erfahrungen aus dem letzten Semester berichten, für die neuen Austauschstudis. Am Montag geht es dann auch mit Vorlesungen wieder los.

The Ballatician hat gesagt…

Und wie wäre es mit dem Fahrrad zu fahren???

jan hat gesagt…

Fahrrad fahren ist hier nicht üblich, habe in Monterrey bisher genau einen Fahrradfahrer gesehen. Leider keine Kamera dabei gehabt. Ist aber bei dem Verkehr hier auch unglaublich gefährlich auf den Straßen. Und zu Fuß brauche ich auch nur 5 Minuten zur Uni. Kann man schon gut laufen, auch wenn laufen für MexikanerInnen eine fürchterliche Vorstellung zu sein scheint - die fahren zum Laden an der Ecke noch mit dem Auto...

Jonas hat gesagt…

Pft, und ich freue mich darueber demnächst nur noch 20 Minuten zur Uni zu brauchen, davon 10 zu fuss.

Im Gegensatz zu meinen bisherigen guten 100 Minuten, davon 20 zu Fuss, ist das ja auch zum freuen - aber wie kann man zu faul sein 5 Minuten zu laufen?

jan hat gesagt…

Also Du warst manchmal zu faul laut zu rufen als ich noch in Sulzbach gewohnt habe und hast lieber eine SMS ins Nachbarzimmer geschickt, Du solltest das schon wissen, Jonas...

Jetzt muss ich ja eh wieder jeden Tag hin. Sogar Monatg und Freitag, habe mir jetzt den Kletterkurs auf Montag gelegt und - tada - einen Salsakurs Montag und Freitag.

Michael hat gesagt…

Ich hab´s befürchtet: Irgendwann hinterlässt der Tequila doch ´nen bleibenden Schaden.

;-)

P.s Brich dir dabei nicht die Gräten, das ist hinderlich beim klettern.

jan hat gesagt…

Beim Salsatanzen? Das Risiko besteht, wenn ich mir so angucke was wir alles lernen sollen. Allerdings kann es auch gut sein, dass ich jemandem anderen die Grärten breche und selbst unversehrt davon komme…